PART

«Part_b: Partizipationsprozesse in Biosphärenparks – Interventionstheorie, Strategieanalyse und Prozessethik am Beispiel vom Biosphärenpark Wienerwald, Großes Walsertal und Nationalpark Nockberge» 

Hinter diesem Titel verbirgt sich die Frage danach, wie die BewohnerInnen von Biosphärenparks in Kommunikationsprozesse miteinbezogen werden. Untersucht wird dies im Biosphärenpark Wienerwald, Großes Walsertal und Nationalpark Nockberge. Auftrag und Finanzierung übernimmt das Österreichische MAB Nationalkommitee, Österreichische Akademie der Wissenschaften.

Ausgangslage und Zielsetzung 

Die Planung von Schutzgebieten zählt zu den räumlich größten Planungsprozessen in einer modernen Gesellschaft. Sie ist ein immenser Eingriff, in den weitreichende und langfristige ökonomische, sozio-kulturelle und ökologische Faktoren miteinbezogen werden müssen. Am Beispiel der österreichischen Biosphärenparks Wienerwald, Großes Walsertal und des Nationalpark Nockberge (BSP in Planung) sollten verschiedene Diskussions- und Planungsprozesse anhand von 7 Leithypothesen dokumentiert, analysiert und reflektiert werden. 5 Aspekte fanden dabei besondere Berücksichtigung: 

  • Interventionsforschung und -ethik,
  • Partizipationsprozesse,
  • Change management,
  • Diversity management
  • und Good governance.

Durch die Herangehensweise aus unterschiedlichen Blickwinkeln und die Bearbeitung durch ein inter/transdisziplinäres Forschungsteam konnten Einsichten und Konzepte als Grundlage für ein «bewusstes» Lenken von Partizipationsprozessen in Schutzgebieten gewonnen werden. Zusätzliches Ziel ist, dass Biosphärenparks in ihrer Funktion als Lern- und Erfahrungsräume (learning sites) unterstützt werden. Die Biosphärenparks Österreichs sollten als Plattform gestärkt werden.

Vorgehensweise

Regionale Workshops: Im Zuge von Workshops, Interviews und Datenerhebungen wird eine Wahrnehmungsanalyse erstellt, die ein Bild der Region aus Sicht der «Betroffenen» zeichnet.

Thematische Analysen: Die Beteiligten bereiten auf Grundlage ihrer Methodensets spezifische Auswertungen und Analysen vor. Die sich aus verschiedensten Teilen zusammengesetzte Wahrnehmung in der Region wird durch die Aufbereitung in unterschiedliche Sektoren verständlich und diskutierbar gemacht.

Interdisziplinäre Bearbeitung: In gemeinsamen Workshops werden die verschiedenen Ansätze zu einem Gesamtbild kombiniert. Die Ergebnisse daraus kommen der Interpretation der komplexen Wahrnehmung der Region sehr nahe.

Wissenschaftliche Qualitätssicherung: Die wissenschaftliche Qualitätskontrolle wird einerseits durch das Advisory Board, andererseits durch eine externe Supervision sichergestellt.

Dokument

PART Endbericht Teil 1 (PDF)

PART Endbericht Teil 2 (PDF)

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten