nockholz

Nockholz. Qualität für Generationen.

Zirbenbetten, Balkone, Zäune oder reine Zulieferung – die Produkte sind unterschiedlich, aber die Rohstoffe sind dieselben: Zirbe, Lärche und Fichte. Um diese Hölzer der Region Nockberge fair nutzen zu können, haben sich elf Unternehmen aus der Region kärnten:mitte zur ARGE Nockholz zusammengeschlossen. Dadurch ist es möglich, dass Unternehmen vernetzter zusammenarbeiten, vorhandene Ressourcen naturschonend genützt werden und Synergien entstehen. Für die drei Holzarten Zirbe, Lärche und Fichte wurde eine Dachmarke inklusive Gütesiegel entwickelt, das nicht nur den Herstellern, sondern ebenso den Endkunden Sicherheit gibt. Mag. Markus Leeb, Obmann der ARGE Nockholz, dazu: „Wir wollen mit Nockholz eine lebendige Marke schaffen. Der Konsument soll das Produkt Nockholz vom Baumstamm bis zum Endprodukt lückenlos verfolgen können.“ Mit intensiver Kommunikation und tollen Projekten sollen die Menschen ein Gespür für das wertvolle Nockholz bekommen.

 

Zwei Spielplätze aus reinem Nockholz wurden bereits errichtet (JUFA Nockberge Almerlebnisdorf und Hiasl Zirbenhütte) und lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen sondern sollen Einheimischen und Urlaubern zeigen, wie das Qualitätsholz genutzt werden kann.

Außerdem wird vom Projektpartner Biosphärenpark Nockberge im Rahmen des Projektes eine spannende Ausstellung zum Thema Holz in der Grundalm an der Nockalmstraße errichtet.