/ Természet és kultúra / geológia

Geologie

Die Kärntner Nockberge zählen zu den interessantesten und ältesten Mittelgebirgsformationen Europas und bilden in ihrer geomorphologischen Ausprägung einen einzigartigen Teil des gesamten Alpenraumes. Die sanft gerundeten Berge und Kuppen (Nocken genannt) stehen im Gegensatz zu den schroffen Hochgebirgsformen der im Westen angrenzenden Hohen Tauern, der Niederen Tauern im Norden und der Karawanken und Karnischen Alpen im Süden. Die um 800 - 900 Meter niedrigere Gipfelflur der Nockberge gegenüber den Hohen Tauern ergibt sich aus der geologischen Geschichte.

Gebildet wurden die Nockberge vor ca. 60 Millionen Jahren und geformt bis zur heutigen Zeit. Eine vielfältige Gesteinszusammensetzung kennzeichnet die Region. Die geologische Besonderheit liegt jedoch im Auftreten eines Kalk- und Dolomitgesteinszugs, der sich bis zu einem 3 km breiten Band von Nord nach Süd durchzieht. Der Bergbau wurde bereits vor über 500 Jahren intensiv betrieben. Eisenerz, Magnesit, Anthrazit und Granate wurden und werden im Lauf der Geschichte gewonnen.

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Tourenkarte Region Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica
Kärnten