/ Formazione / SCiENCE LINK nockberge / Forschungs-News

Forschungsnews

Der Bereich der Bildung im Allgemeinen, wie die Bildung für nachhaltige Entwicklung im Spezifischen sind wichtige Aufgabenbereiche eines Biosphärenparks.

Seit Jänner 2017 zeigt sich dieser Schwerpunkt bei SCiENCE_LiNK auch anhand eines neuen Kooperationspartners:

Das Institut für Unterricht und Schulentwicklung (IUS) http://ius.aau.at, unter Leitung von Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr. Franz Rauch, und der BsP Nockberge arbeiten seit Jahresbeginn im Rahmen der Forschungskooperation SCiENCE_LiNKnockberge zusammen.

Die Bereiche Bildung, Forschung und Entwicklung, sowie die thematische Fokussierung auf den Aspekt der Nachhaltigkeit sind zentrale Arbeitsschwerpunkte beider Kooperationspartner und bergen somit großes Potential für eine synergetische und erfolgreiche Zusammenarbeit.

http://ius.aau.at/de/neuigkeit/science_link-bruecke-zwischen-alpen-adria-universitaet-klagenfurt-und-unesco-biosphaerenpark-nockberge/

1.)    AUSSCHREIBUNG wissenschaftlicher Abschlussarbeiten!


Zusätzlich zum umfangreichen Fragenkatalog  der Forschungsbörse, aus dem Studierende Themen für ihre wissenschaftlichen Arbeiten wählen können, setzt SCiENCE_LiNK dieses Jahr den Fokus auf zwei besonders aktuelle und praxisnahe Themenbereiche: RECHT und KOMMUNIKATION.

Themenschwerpunkt # 1:  

 

Recht auf Naturnutzung im Biosphärenpark Nockberge.

 

Der Biosphärenpark, wird aufgrund seiner Zonierung von unterschiedlichen Interessensgruppen genutzt und ist u.a.
   
     Lebensraum für BewohnerInnen
     land- und forstwirtschaftliche Wertfläche für GrundbesitzerInnen
     Freizeit- und Erholungsraum
     Tourismusgebiet
 
und last but not least (!)

     ein nachhaltig schützenswerter Lebensraum mit einer einzigartigen und             reichhaltigen Flora und Fauna!

Aufgrund der unterschiedlichen Interessen und Nutzungsarten ergibt sich eine grundlegende Frage, nämlich jene nach dem:

„Recht auf Naturnutzung im Biosphärenpark Kärntner Nockberge“.


Studierenden, die diese Thematik, wie auch daraus abgeleitete Fragestellungen, im Zuge ihrer Diplom-/Masterarbeit bearbeiten möchten, können sich für nähere Infor-mationen bei Frau Ass.-Prof. Mag. Dr. Doris Hattenberger vom Institut für Rechtswissenschaften melden.
Ass.-Prof. Mag. Dr. Doris Hattenberger   Doris.Hattenberger(at)aau.at

Themenschwerpunkt # 2:

 

Zielgruppengerechte Informations- und Wissensvermittlung im Biosphärenpark Nockberge. 

 

Aufgrund der komplexen Situation, dass der Biosphärenpark Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsraum für verschiedenste Personengruppen mit unterschiedlichen Informationsgrad und (Vor-)Wissen über den Biosphärenpark ist, ergibt sich eine weitere Fragestellung - nämlich jene nach der 

„Zielgruppengerechte[n] Informations- und Wissensvermittlung
im Biosphärenpark Kärntner Nockberge“



Studierende, die sich für diese Thematik interessieren, können sich – je nach Studi-enrichtung und Fachgebiet – an nachfolgende Personen wenden:

Vom Institut für Unternehmensführung; Abteilung für Marketing und Internationa-les Management:
Univ. Prof. Dr. Ralf Terlutter   Ralf.Terlutter(at)aau.at
Andrea Ettinger, Bakk. BA MSc (WU) MA  Andrea.Ettinger(at)aau.at

Vom Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft
Ass.Prof. Mag. Dr. Matthias Wieser M.A.   Matthias.Wieser(at)aau.at


Darüber hinaus sind vom Institut für Geographie und Regionalforschung auch zwei DISSERTATIONEN zu nachfolgenden Themen ausgeschrieben:
I.    Konflikte der Wegenutzung als Metapher von Eigentumkonstruktionen in Biosphärenparks - ein internationaler Vergleich

II.    Konzeption, Funktion und Management von Schutzgebieten in einer Post-Wachstumgesellschaft
Interessierte haben die Möglichkeit eine Forschungsfrage und einen Projektantrag für eine Dissertation am Institut für Geographie und Regionalforschung auszuarbeiten. Der Beginn ist jederzeit möglich.
Für weitere Informationen wenden Sie sich an Frau Univ.-Prof. Dr. Heike Egner  heike.egner(at)aau.at
Für allgemeine Fragen zu den Themen u.a. können Sie sich selbstverständlich jederzeit auch an SCiENCE_LiNK wenden  jfalkner(at)edu.aau.at