/ Natur und Kultur / Geologie / Bergbau

Bergbau

Bergbau
Bergbau
Bergbau

Magnesit und Eisenerz

Schon früh nutzte die Bevölkerung den Reichtum der Erde. Bereits vor über 500 Jahren begann der Bergbau in den Nockbergen. An den Berührungspunkten zwischen Kalk- und Urgestein gibt es Magnesit und Eisenerz, welches bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts auch abgebaut wurde. In Innerkrems und im Bereich des Erlacher-Bock–Sattels finden wir nicht mehr zugängliche Stollen und Abraumhalden. Erzvorkommen im Bereich Innerkrems und der Turrach wurden bereits seit 1399 verwendet. In Innerkrems wurde nach hochwertigem Brauneisenerz gegraben. Ab 1566 war der erste Hochofen ein zentraler Punkt der Gemeinde. Im 19. Jahrhundert erhielt Graf Lodron die Eisenbergbaue und Hüttenwerke und ließ 1862 einen Hochofen auf dem neuesten Stand der Technik in Eisentratten erbauen, der sich heute im Gemeindewappen der Gemeinde Krems wiederfindet.

Ein weiteres Erzvorkommen liegt im Bereich des Bocksattels zwischen Pfannock und Rosennock. Noch heute wird, allerdings in einem geringeren Umfang als in der Blütezeit, auf der Millstätter Alpe Magnesit abgebaut, dass in Radenthein verarbeitet wird. Auch in St. Oswald gibt es Magnesitvorkommen, hier kam es jedoch zu keinem Abbau.

Anthrazit, Granate und Kalk

Auch im Bereich der Turracher Höhe herrschte in früheren Zeiten ein reger Bergbaubetrieb. Hier wurde Anthrazit, die geologisch älteste Kohle Europas, abgebaut.

Auch die berühmten Böhmischen Granate stammen wohl aus den Nockbergen, aus dem Bereich der Millstätter Alpe. Von dort aus wurden sie zur Weiterverarbeitung nach Böhmen gebracht. Im Langalmtal, im Leobengraben, im Kremsgraben und Bad Kleinkirchheim waren früher auch einige Kalköfen in Betrieb. Ein heute noch sehr wichtiger Rohstoff ist das Thermalwasser in Bad Kleinkirchheim. Träger des Warmwassers ist der Wettersteindolomit des Stangalmzugs. Das im Einzugsgebiet im Norden einsickernde Wasser wird im gut wasserwegigen Dolomit in der Tiefe aufgeheizt und tritt mit ca. 36° C in Bad Kleinkirchheim zu Tage.

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten