/ Natur und Kultur / Kulturraum / Sagen / Die Gründung von St. Anna

Die Gründung von St. Anna

Die Gründung von St. Anna
Die Gründung von St. Anna

Am Südabhang des Speikkofels in 1.500 m Seehöhe steht das Kirchlein von St. Anna einsam am Rande der duftenden Bergwiesen. In früheren Zeiten trug der Boden um St. Anna fruchtbare Äcker. Damals geschah es, dass beim Lorenzer Brunn knapp unter der Kuppe des Speikkofels ein Bild der heiligen Mutter Anna gefunden wurde. Niemand wusste, woher es kam und von wem es stammte. Der höchste Bauer dieser Gegend nahm das Bild mit in sein Haus, aber am folgenden Tag war es wieder beim Lorenzer Brunn. So oft es der Bauer auch holte, es blieb nicht in seinem Haus. Darum ließ er zusammen mit seinen Nachbarn das Annakirchlein bauen und stellte darin das Bild auf. Die Heilkraft des Wassers aus dem Lorenzer Brunn für die Sehkraft wurde erkannt und bald pilgerten die Sehschwachen nach St. Anna und bis heute ist dieses Bergkirchlein eine beliebte Pilgerstätte geblieben.

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten