/ Natur und Kultur / Pflanzenwelt / Bäume / Grünerle

Grünerle

Grünerle
Grünerle

Alnus viridis

Die Grünerle ist ein reich verzweigter, ausladender Strauch und wird bis 3 m hoch. Die eiförmigen, zugespitzten Blätter weisen eine doppelte Zähnung auf. Die Kätzchen mit den weiblichen Blüten sind klein und gestielt, die mit den männlichen Blüten lang, viel dicker und ungestielt. Die feuchtigkeitsbedürftigen Grünerlenbestände gedeihen besonders auf Lawinenhängen, häufig über Tonschiefern. Von den meisten Weidetieren wird dieser Strauch nur ungern gefressen und kann sich daher auf ertragreichen Almen mit günstigem Wasserhaushalt gut ausbreiten (im Volksmund: «Lutternach»). An den Wurzeln finden sich Stickstoff bindende Bakterien, so genannte Actinomyceten.

Blütezeit: April/Mai, Fruchtreife: Oktober/November

Wussten Sie dass ähnlich wie bei den Latschen die elastischen Stämme große Schneelasten gut ertragen können? Die Grünerle wird daher oft als Pionierbaumart zur Befestigung von Lawinen­hängen angepflanzt («Laublatsche»).

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten