/ Natur und Kultur / Pflanzenwelt / Blumen / Bärtige Glockenblume

Bärtige Glockenblume

Bärtige Glockenblume
Bärtige Glockenblume

Campanula barbata

Die Bärtige Glockenblume – auch als Kuhglocke, Himmelsglöckle oder Muttergottesglöckle bekannt – erreicht eine Wuchshöhe zwischen 10 bis 40 cm. Ihren Namen verdankt sie den auffällig langen Haaren an den Blüten. Die Grundblätter sind in einer Rosette angeordnet. Die himmelblauen, aber auch weißen oder violetten Blüten stehen zu zweit bis zu zwölft am Stängel. Die Krone wird etwa 15 bis 30 mm lang. Blütezeit ist von Juni bis August

Die Pflanze bevorzugt Weiden, Matten und lichte Wälder. Als Substrat benötigt die kalkfeindliche Pflanze ein Humuspolster. Die Bärtige Glockenblume ist in einer Höhe ab 1000 m anzutreffen.

Bestäuber sind vor allen Hummeln, selten Tagfalter, Fliegen oder Käfer. Die Blüte dient als Herberge für kleine Insekten, die Differenz zur Außentemperatur kann einige Grade betragen.

Wussten Sie, dass die nicht selten vorkommende, rein weißblütige Mutante in Kärnten „Mähderkraut“ heißt und auf dem Hut der Mähder als Zeichen besonderer Tüchtigkeit gilt?

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten