/ Natur und Kultur / Pflanzenwelt / Blumen / Blaue Lupine

Blaue Lupine

Blaue Lupine
Blaue Lupine

Lupinus angustifolius

Blütezeit: Mai - August

Die Blaue oder Schmalblättrige Lupine ist eine ein- oder zweijährige, krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von 40 - 80 cm erreicht. Der behaarte Stängel ist rund, aufrecht und von hellgrüner Farbe. Die Blätter sind wechselständig angeordnet, beidseitig behaart und fünf- bis siebenfach handförmig eingeschnitten. Die einzelnen Abschnitte sind länglich, verkehrt-eiförmig oder lanzettlich. Als Blütenstände werden endständige Trauben gebildet. Die blauen Schmetterlingsblüten stehen auf kurzen Stielen. Die Spitze des Schiffchens ist oft purpur-violett.

Das natürliche Verbreitungsgebiet ist der Mittelmeerraum. In Afrika kommt sie natürlich in Algerien, Ägypten und Marokko vor, in Asien in Israel, Syrien und der Türkei sowie im Libanon. In Europa findet man sie auf Zypern, in Bulgarien, Italien, Frankreich, Portugal, Spanien, Griechenland sowie in den Staaten des ehemaligen Jugoslawiens. Sie wurde als Zierpflanze in Mitteleuropa eingebürgert, schon bevor am Anfang des 19. Jahrhunderts mit dem Anbau begonnen wurde. Sie gedeiht auf sandigen, kalkarmen, feuchten Böden und steht an Wald-, Straßen- und Wegrändern.

Am Beginn des 20. Jahrhunderts wurden bitterstoffarme Sorten der Blauen Lupine gezüchtet, die sich als eiweißreiches Grünfutter für die Viehzucht eigneten. Alkaloidarme Samen können auch von Menschen gegessen werden - sie enthalten etwa 25 % Fett und 40 % hochwertiges Eiweiß, unter anderen auch die beiden essentiellen Aminosäuren Methionin und Tryptophan.

Wussten Sie, dass die Blaue Lupine symbiotisch mit stickstoffbindenden Wurzelknöllchenbakterien lebt und daher als Rohbodenpionier, zur Gründüngung und zur Verbesserung magerer Waldböden verwendet werden kann?

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten