/ Natur und Kultur / Pflanzenwelt / Blumen / Engelwurz

Engelwurz

Engelwurz
Engelwurz

Angelica archangelica

Der Echte Engelwurz ist eine, an feuchten Standorten vorkommende und als Volksarzneipflanze verwendete Pflanzenart aus der Familie der Doldenblütler. Daher auch der Name Arznei-Engelwurz. Er erreicht eine Wuchshöhe von ein bis drei Metern. Die grundständigen Blätter werden oft 60 bis 90 cm lang. Die Blütenstände sind endständige, halbkugelige Dolden. Die Blüten durften nach Honig und werden durch Insekten bestäubt. Blütezeit ist Juni bis August. Die Pflanze wächst in feuchten Wiesen, an Ufern und wird auch kultiviert. Sie kommt bevorzugt auf nassen, zeitweise überschwemmten, nährstoffreichen Böden vor.

In der Volksmedizin wird das ätherische Öl aus den Wurzeln innerlich gegen Schlaflosigkeit und äußerlich gegen Rheuma und Neuralgien angewendet. In größeren Mengen ist das ätherische Öl toxisch.

In der Schulmedizin werden alkoholische Auszüge oder Tees gegen Appetitlosigkeit, leichten Magen- und Darmkrämpfen, Völlegefühl und Blähungen eingesetzt.

Wussten Sie, dass das Öl aus Wurzeln und Samen Bestandteil von Kräuterlikören und Bitterschnäpsen ist? In Frankreich werden kandierte Stängel angeboten. Der Engelwurz ist auch Bestandteil des Schneeberger Schnupftabaks.

Sehr empfindliche Menschen können bei Hautkontakt mit frischem Pflanzensaft gegen Sonnenlicht sensibilisiert werden.

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten