/ Natur und Kultur / Pflanzenwelt / Blumen / Frühlings-Enzian

Frühlings-Enzian

Frühlings-Enzian
Frühlings-Enzian

Gentiana verna

Der Frühlings-Enzian, auch Schusternagerl, Rauchfangkehrer, Himmelsbläueli, Hergottsliechtli, Tintabluoma oder Himmelsstengel genannt, ist eine der kleinsten Enzianarten. Normalerweise erreicht die Pflanze eine Wuchshöhe von wenigen Zentimetern und nur unter besonders günstigen Umständen wächst sie bis auf 15 cm heran. Die Krone weist einen Durchmesser von etwa 20 bis 30 mm auf. Die fünf tief azurblauen, tellerförmigen Kronblätter sind eirund. Die Grundblätter bilden eine Rosette. Die Blütezeit liegt zwischen März und August.

Auf sonnigen Alpenwiesen ist der Frühlings-Enzian eine recht weit verbreitete Pflanzenart. Er wächst auf trockenen, mageren Wiesen mit kalkhaltigem Untergrund und blüht je nach Standort von März bis Juni. Diese Art kommt aber auch auf Silikat und Feuchtwiesen vor und blüht oft im Herbst ein zweites Mal.

Der Frühlings-Enzian gilt als Zeigerpflanze für stickstoffarme Böden.

Wussten Sie, dass die Blume im Volksmund auch den Namen Wetter- oder Blitznagele trägt? Vielerorts war man überzeugt, dass „wer diese Blume ins Haus trägt, damit verursache, dass der Blitz dort einschlüge“.

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten