/ Natur und Kultur / Pflanzenwelt / Blumen / Geflecktes Knabenkraut

Geflecktes Knabenkraut

Geflecktes Knabenkraut
Geflecktes Knabenkraut

Dactylorhiza maculata

Das Gefleckte Knabenkraut gehört zur Familie der Orchideen, der mit Hilfe seiner Knollenwurzel den Winter überdauert. Zum Überleben benötigt die Pflanze zudem spezielle Wurzelpilze, mit deren Hilfe sie sich vor allem im Jungstadium ernährt. Bestäubt wird sie durch zahlreiche Insektenarten, vor allem aber  durch Zwei- oder Hautflügler und Käfer. Erkennbar ist die Blume an seinen lanzettlich bis linealischen Blättern, die etwa 0,7 bis 1,5 cm breit und vorne spitz sind. Auf der Blattoberseite besitzen sie charakteristische, meist runde Flecken, die nur äußerst selten fehlen können. Die Pflanze wird bis zu 60 cm hoch und blüht zwischen Mai und August. Die Blüten sind pink bis violett gefärbt. Sie erleben in ihrer Entwicklung eine spezielle Drehung um 180 Grad, die durch die Schwerkraft induziert wird.

Das Gefleckte Knabenkraut kommt auf feuchten Magerrasen und in lichten Wäldern vor. Die Art ist kalkmeidend und bevorzugt leicht saure Standorte. Die Pflanzenart ist besonders geschützt.

Schon in der Antike wurde das Knabenkraut wegen seines Schleimgehalts als Heilpflanze sehr geschätzt. Man kann es gegen alle Arten von gereizten Schleimhäuten verwenden, seien es die Bronchien bei Husten, der Mund oder die Magenschleimhaut. Weiters wird die Pflanze bei Reizmagen, Durchfall, Zahnfleischentzündungen, schlecht heilenden Wunden und Geschwüre verwendet.

Wussten Sie, dass das Gefleckte Knabenkraut außerhalb Europas nicht vorkommt?

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten