/ Natur und Kultur / Pflanzenwelt / Blumen / Sauerklee

Sauerklee

Sauerklee
Sauerklee

Oxalis

Sauerklee ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Sauerkleegewächse. Der botanische Name stammt von der antiken Bezeichnung des Sauerampfers (oxaleios = säuerlich), wegen des säuerlichen Geschmacks der Blätter. Die Arten bilden meist krautige Pflanzen, mit oder ohne Stamm. Die Laubblätter sind meist drei- oder viergeteilt, Nebenblätter sind nicht vorhanden. Die Blütenstände tragen eine oder mehrere Blüten und bilden dann manchmal Dolden. Sauerklee ist eine Schattenpflanze, die im Frühsommer blüht. 

Sauerklee findet man in Nadel- und Laubmischwälder. Er bevorzugt kieselsäurehaltige und humusreiche Böden und wächst oft in kleineren Kolonien. Sie kommen in Höhenlagen über 2.000 m vor.

Der Sauerklee enthält Vitamin C. In kleinen Mengen eingenommen wirkt der Sauerklee blutreinigend und erfrischend. Er hat heutzutage kaum mehr Bedeutung als Heilpflanze. Sauerklee soll generell nur in kleinen Mengen zu sich genommen werden, da größere Mengen zu Nierenschädigungen und Verdauungsstörungen führen kann.

Wussten Sie, dass in früheren Zeiten der Sauerklee äußerlich bei Entzündungen, innerlich bei Mundfäule und hohem Fieber sowie als erfrischendes Getränk eingesetzt wurde? Im Spätmittelalter wurde Sauerklee außerdem als Salatpflanze und Gewürz kultiviert.

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten