/ Natur und Kultur / Pflanzenwelt / Blumen / Scheuchzers Glockenblume

Scheuchzers Glockenblume

Scheuchzers Glockenblume
Scheuchzers Glockenblume

Campanula scheuchzeri 

Die Scheuchzers Glockenblume gehört zur Gattung der Glockenblumen. Sie erreicht Wuchshöhen von 5 bis 40 Zentimeter. Die lang gestielten Grundblätter sind rundlich-nierenförmig bis herzförmig und zur Blütezeit bereits vertrocknet. Die Stängelblätter sind lineal-lanzettlich, nach oben schmäler werdend und am Grund bewimpert. Die Blüten stehen einzeln oder in einer wenigblütigen lockeren meist etwas einseitswendigen Traube. Die blauviolette Krone ist glockig und wird zwischen 18 bis 26 Millimeter lang. Sie ist meist intensiver gefärbt als bei den anderen Arten. Blütezeit ist von Juli bis August.

Als Standort werden Wiesen, Weiden und auch Felsschutt auf meist sauren Böden bevorzugt.

Scheuchzers Glockenblume ist eng mit der Rundblättrigen Glockenblume verwandt. Durch zeitliche Verschiebung von Pollen- und Narbenreife ist Fremdbestäubung gesichert.

Wussten Sie, dass die Art nach dem Schweizer Naturforscher Johann Jakob Scheuchzer benannt ist?

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten