/ Natur und Kultur / Pflanzenwelt / Blumen / Wulfen-Hauswurz

Wulfen-Hauswurz

Wulfen-Hauswurz
Wulfen-Hauswurz

Sempervivum wulfenii

Wulfen- Hauswurz, auch Wulfens Hauswurz oder Gelbe Hauswurz, nach Franz Xaver Freiherr von Wulfen benannt, ist eine an Urgestein gebundene Hauswurzart, die in den Ostalpen vorkommt. Die fünf bis neun Zentimeter großen Rosetten sind graugrün. Die zentralen Rosettenblätter bilden oft einen typischen Konus. Wulfen-Hauswurz blüht ab Juli bis August gelb bis trüb-gelb. Die Pflanzen bilden wenige, aber kräftige Ausläufer.

Wulfen-Hauswurz wächst sehr langsam und meidet kalkhaltige Böden.

Der lateinische Gattungsname Sempervivum heißt wörtlich „immer lebendig“ und unglaublich lebenszähe ist die kleine Rosettenpflanze in der Tat. Dank ihrer Fähigkeit, in den fleischigen Blättern Wasser zu speichern, kann sie vor allem lange Trockenperioden unbeschadet über stehen. 

Verwendet werden die frischen blätter die von Anfang März bis Ende Oktober gesammelt werden. Anwendung finden sie bei Warzen, Hühneraugen, kleineren Verletzungen, juckender und brennender Haut, sowie bei Wespen- oder Nesselstichen.

Wussten Sie, dass sich der Gattungsname Hauswurz auf den Brauch bezieht, eine verwandte Art, die Dach–Hauswurz, zum Schutz vor Blitzschlag auf Hausdächer zu pflanzen?

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten