/ Natur und Kultur / Tierwelt / Amphibien & Reptilien / Bergeidechse

Bergeidechse

Bergeidechse
Bergeidechse

Zootoca vivipara

Die kleinste heimische Eidechse ist in verschiedenen Brauntönen gefärbt. 6 bis 7 cm Länge erreicht der Rumpf, dazu kommen 8 bis 10 cm Schwanzlänge. Man findet die Bergeidechse eher an feuchten Lebensräumen wie Waldrändern, Mooren, Bergwiesen und feuchten Gräben. Von den heimischen Eidechsen steigt sie im Gebirge am weitesten nach oben. Bergeidechsen sind lebend gebärend, das heißt sie bringen voll entwickelte Junge zur Welt. Sie ernähren sich von Spinnen, Hundertfüßern, Heuschrecken, Ameisen und Fliegen, zu ihren Fressfeinden zählen u.a. Schlangen, Greifvögel und Marder.

Wussten Sie, dass die Entwicklung der Eier innerhalb der Mutter zu ausgewachsenen Tieren Ovoviviparie heißt und auch bei Blindschleichen und Schlingnattern zu finden ist?

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten