Bergmolch

Bergmolch
Bergmolch

Ichthyosaura alpestris

Der 8 bis 11 cm lange Bergmolch ist oberseits schwärzlich gefärbt, zur Paarungszeit besitzt das Männchen einen Rückenkamm mit schwarzgelbem Zickzackband, der Bauch ist meist ungefleckt gelb-orange bis rot gefärbt. Er ist nachtaktiv und hält sich meist in der Nähe von Tümpeln auf. Hier erfolgen die Eiablage und die Entwicklung der Larven. Ursprünglich stammt der Molch aus dem südlichen Balkan. In den Nockbergen ist er oft in Wasserstellen von Mooren zu finden, daher wird er auch «Moorechse» genannt. Der Bergmolch ist Hauptbestandteil einer Langzeitstudie im Nationalpark Nockberge.  

Wussten Sie, dass die Männchen und Weibchen jeweils eine farblich auffallende «Wassertracht» und eine unscheinbarere «Landtracht» (Färbung) besitzen?

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten