/ Natur und Kultur / Tierwelt / Vögel / Gebirgsstelze

Gebirgsstelze

Gebirgsstelze
Gebirgsstelze

Motacilla cinerea

Als charakteristischer Vogel der rauschenden Bergbäche liebt sie rasch fließende, schattenreiche Gewässer mit vielgestaltiger Uferausbildung. Dort findet sie auch ihre Nahrung, am Wasser lebende Insekten und deren Larven. Zur Brutzeit kann man sie bis in ca. 2000 m Seehöhe antreffen. Das Nest wird meist in Löchern oder Spalten von Böschungen, Mauern und Felsen angelegt und bietet Platz für vier bis sechs Eier die ca. zwölf Tage lang ausgebrütet werden. Nach zwei Wochen verlassen die Jungen das Nest.

Wussten Sie, dass auch menschliche Bauten wie Wehre, Uferverbauungen und Gebäude sowie Nistkästen gerne als Neststandorte genutzt werden?

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten