/ Natur und Kultur / Tierwelt / Vögel / Mornellregenpfeifer

Mornellregenpfeifer

Mornellregenpfeifer
Mornellregenpfeifer

Charadrius morinellus

Das eigentliche Verbreitungsgebiet dieses Zugvogels ist die Tundra von Skandinavien bis Sibirien. In den Alpen brütet die Art über der Baumgrenze an Plätzen mit niedriger und lückiger Vegetation. Bei den Mornellregenpfeifern werben die Weibchen mit Singflügen um die Männchen, Nestbau und Ausbrüten der Eier übernehmen ebenfalls die Männchen. Die Weibchen haben dann bis zu drei Gelege, mit denen mehrere Männchen beschäftigt sind. Im Mai werden die Eier abgelegt und 24 bis 28 Tage bebrütet, kurz nach dem Schlüpfen verlassen die Jungen das Nest. Ab Mitte August beginnen die Vögel bereits ins Winterquartier nach Afrika oder Vorderasien zu ziehen.

Wussten Sie, dass der Mornellregenpfeifer mit ein bis vier Brutpaaren in Kärnten und vier bis sechs in Österreich zu den seltensten Brutvögeln hierzulande gehört und in den Nockbergen eine besondere Rarität ist?

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten