/ Natur und Kultur / Tierwelt / Vögel / Rauhfußkauz

Rauhfußkauz

Rauhfußkauz
Rauhfußkauz

Aegolius funereus

Den Namen erhielt der Raufußkauz von den bis zu den Krallen weiß befiederten Füßen. Ein oberseits braunes Gefieder mit rundlichen weißen Flecken kennzeichnet den ca. 25 cm großen Vogel mit einer Flügelspannweite von bis zu 60 cm. Natürliche Nadelwälder sind sein Revier, zum Brüten bevorzugt er Schwarzspechthöhlen in Altholzbeständen. Der rein nachtaktive Kauz erbeutet als Nahrung hauptsächlich Mäuse, aber auch andere Kleinsäuger, im Winter bei hohen Schneelagen vermehrt auch Singvögel.

Wussten Sie, dass sich, obwohl nachtaktiv, der Raufußkauz vor allem im Winter gerne mit gesträubtem Gefieder sonnt und auch ausführliche Bäder nimmt?

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten