/ Natur und Kultur / Tierwelt / Insekten / Apollofalter

Apollofalter

Appollofalter
Appollofalter

Parnassius apollo  

Der streng geschützte Falter erreicht eine Flügelspannweite von 60 bis 80 mm. Die Flügel von weißlicher Grundfärbung weisen schwarz eingefasste, rote «Augenflecken» auf. Der Falter ist an trockenen Standorten, felsigen Hängen und sonnigen Böschungen zu finden, bis in höhere Lagen zwischen 1500 und 2000 m Seehöhe. Die Verbreitung ist stark von den Hauptfutterpflanzen der Raupen abhängig, das sind Fetthennen-Steinbrech-Gewächse oder andere Dickblattgewächse. Die Größe der Falter hängt mit der Höhe des Standorts und den Nahrungspflanzen zusammen. 

Wussten Sie, dass sich der Gattungsname auf den Berg Parnass in Mittelgriechenland bezieht, der als Sitz der Musen dem Gott Apollon geweiht war?

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten