/ Nockberge / Obcine / Krems

Krems

Krems
Krems

Die Gemeinde Krems ist stark landwirtschaftlich geprägt. Touristisch erschlossen ist die Gemeinde durch die Nockalmstraße im Sommer und dem Wintersportangebot in Innerkrems.

Vom Bergbau geprägt

Bereits im 14. Jahrhundert wurde in Innerkrems nach hochwertigem Brauneisenerz gegraben. Das  Eisen wurde fortan bis nach Istrien, Venedig und in andere "wallische" Orte transportiert. Ab 1566 war der erste Hochofen, erbaut durch Jakob Türgg, ein zentraler Punkt der Gemeinde. Im 19. Jahrhundert erhielt Graf Lodron die Eisenbergbaue und Hüttenwerke - der 1860 errichtete Hochofen ist noch erhalten, er steht unter Denkmalschutz. Wegen der weiten Entfernung zur Bahn und der Erschließung anderer Bergwerke in Österreich wurde der Betrieb bereits Ende des 19. Jahrhunderts stillgelegt. Das Wappen verweist heute noch auf die Geschichte des Bergbaus, es zeigt einen silbernen Hochofen.

Seit dem 20. Jahrhundert nimmt die Bedeutung des Tourismus durch das Schi- und Wanderparadies Innerkrems zu, als beliebtes Ausflugsziel im Sommer hebt sich die Nockalmstraße hervor.

Fakten

In der Gemeinde Krems in Kärnten leben ca. 2000 Menschen. Als höchste Erhebung tritt die Hohe Pressing (2370 m) hervor. Krems ist eine Gemeinde im Bezirk Spittal an der Drau und liegt im Norden Kärntens an der Grenze zu Salzburg und der Steiermark. Sie gliedert sich in die Kastralgemeinden Eisentratten, Kremsbrücke, Leoben, Nöring, Puchreit, Reitern und St. Nikolei.

www.krems-in-kaernten.at

Veranstaltungen im Biosphärenpark Nockberge
Sommerprogramm 2013
Tourenkarte der Region Nockberge
Infos zu Biosphärenpark Nockberge
Erlebniswege Innerkrems Turracher Höhe  Nockberge
Giro dei Parchi
Silva Magica


Sommer 2017
Kärnten