6. GEO-Tag der Natur im Biosphärenpark Nockberge

 

Unter dem Motto:

 

„Am Fuße der Zunderwand“

 

steht ein aus biogeographischer Sicht hochinteressantes Gebiet der Nockberge im Fokus. Hier finden sich inselartige Vorkommen von kalkliebenden Tier- und Pflanzenarten inmitten des silikatischen Grundgesteins, darunter kleinräumig verbreitete Endemiten und andere Seltenheiten. Kalkmagerrasen, Block- und Felsfluren auf einer Seehöhe zwischen 1700 und 2150 Metern und strukturreiche Almwiesen und Lärchweiden über Urgestein lassen auf einen besonderen Artenreichtum hoffen.

Stillgewässer, Gebirgsbäche sowie Moore und Rieselfluren vervollständigen das reiche Lebensraumangebot des Untersuchungsgebiets.

 

Es freut uns, wenn wir Sie und Ihre Expertise für die Erkundung der Artenvielfalt dieses spannenden Teilgebiets gewinnen können und bitten um Anmeldung mit beiliegendem Anmeldeformular.[1] In Erwartung Ihrer Antwort und mit freundlichen Grüßen aus dem Biosphärenpark Nockberge!

[1] Über das genaue Veranstaltungs- u. Tagesprogramm werden wir Ihnen rechtzeitig ein Informationsschreiben zukommen lassen! Für Verpflegung der TeilnehmerInnen wird gesorgt, die Übernachtung wird für ExpertenInnen und deren Assistenz übernommen. Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss am 16. Mai 2021.

Hier geht’s zum Anmeldeformular………………