Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

Biosphärenpark Nockberge startete Jugendforum!

LR.in Schaar: Jugendliche aus allen vier Kärntner Biosphärenparkgemeinden beim ersten Online-Treffen – Stärkere Vernetzung und Ideenaustausch – Interaktiver Partizipationsprozess gestartet – Nachhaltige Entwicklung des Biosphärenparks gemeinsam forcieren

 

Um künftig junge Menschen aus der Region aktiv in die Entwicklung des Biosphärenparks Nockberge miteinzubeziehen, wurde ein Biosphärenpark Nockberge Jugendforum ins Leben gerufen. Interessierte zwischen 15 und 30 Jahren haben ab sofort die Möglichkeit, ihre Ideen und Visionen einzubringen. „Wir wollen den Biosphärenpark Nockberge gemeinsam und nachhaltig weiterentwickeln. Es braucht die Meinungen und Perspektiven der jungen Menschen, um die Region für eben diese Altersgruppe als künftigen Lebens- und Arbeitsraum noch attraktiver zu machen! Ihre Ideen sind uns dabei besonders wichtig, denn es geht um ihre Zukunft,“ so Jugend- und Biosphärenparkreferentin Landesrätin Sara Schaar, die Jugendliche aus allen vier Kärntner Biosphärenparkgemeinden (Bad Kleinkirchheim, Krems in Kärnten, Radenthein und Ebene Reichenau) beim ersten Online-Austausch begrüßen durfte.

Dietmar Rossmann, Leiter des Biosphärenparks, zeigte sich ebenfalls über den regen Austausch beim ersten Jugendforum erfreut: „Ich bin sehr froh, dass dieser Kreis zusammengekommen ist und hoffe wir können dadurch die Jugendarbeit stärker in den Biosphärenpark integrieren. Es ist uns wichtig, über die Gemeindegrenzen hinweg zu schauen und die jungen Menschen zusammenbringen!“  Die Kärntner Nockberge wurden 2012 von der UNESCO als Biosphärenpark ausgezeichnet. Ein Biosphärenpark ist eine Modellregion für nachhaltige Entwicklung, in der die drei Säulen der Nachhaltigkeit – ökologisches Gleichgewicht, ökonomische Sicherheit und soziale Gerechtigkeit – gleichwertig berücksichtigt werden. 50 Jahre MAB Programm: Das UNESCO-Programm Mensch und Biosphäre  (MAB) wurde 1971 mit der Vision ins Leben gerufen: eine nachhaltige Verbindung zwischen Mensch und Natur zu fördern. Auch im Biosphärenpark Nockberge wird dieses Jubiläum mit einer Reihe von verschiedenen Veranstaltungen gefeiert und dazu ist  noch  einiges in diesem Jahr geplant. Die Jugendlichen freuen sich bereits, weiter aktiv mit dabei zu sein und in Zukunft einiges gemeinsam mit dem Biosphärenpark zu bewegen.

„Wir haben in unseren Kärntner Parken– vom Biosphärenpark Nockberge über die Naturparke Dobratsch und Weißensee und den Nationalpark Hohe Tauern –einen großen Auftrag im Naturschutz aber auch im Erhalt unserer wertvollen Kulturlandschaften für künftige Generationen. Es gilt nachhaltige Perspektiven zu schaffen, sodass vor allem junge Menschen gerne in der Region bleiben“, so Schaar abschließend.

 

Weitere Informationen: