News aus dem UNESCO Biosphärenpark

Bildungskalender 2022

Seit 2012 sind die Kärntner Nockberge Teil des Biosphärenparks „Salzburger Lungau &
Kärntner Nockberge“ und im Rahmen des UNESCO-Programmes „Der Mensch und
die Biosphäre“ (MAB) international ausgezeichnetes Gebiet. Zu den Aufgaben eines
Biosphärenparks zählen:

• der Erhalt der kulturellen und biologischen Vielfalt
• die Förderung und Vernetzung von innovativen Projekten
• die Unterstützung von Monitoring- und Forschungsprojekten
• Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Sämtliche Angebote im Rahmen dieses Bildungskalenders verdeutlichen diese Ziele
und stehen allen Interessierten offen, – da ist bestimmt für jeden etwas dabei!zur Stellenausschreibung

Stellenausschreibung Biosphärenpark-Ranger

Vollzeit (40h), jährlich saisonal von Mai – Oktober, in Ebene Reichenau.

 

Biosphärenpark-Ranger sensibilisieren für ein gutes Miteinander zwischen Mensch und Natur. Die Vermittlung von Biosphärenpark- und Naturschutzthemen gegenüber der Öffentlichkeit stellt die Hauptaufgabe eines Biosphärenpark-Rangers dar. Dies erfolgt im Rahmen der Bildungsprogramme für Schulen, der Erwachsenenbildung und der Besucherlenkung. zur Stellenausschreibung

Sprechtage in der Biosphärenparkgemeinde Krems in Kärnten / Eisentratten.

Jugend auf dem Gipfel 2021

Am 16./17. Juli 2021 wurde diese Veranstaltung zum 7. Mal mit 600 Jugendlichen aus Schutzgebieten von den Alpen bis hin zu den Karpaten durchgeführt. Das heurige Motto lautete „Local Food“ und 10 Jugendliche aus dem Biosphärenpark Nockberge waren auch sehr aktiv und kreativ dabei. Die Ergebnisse sind ein Video, sowie ein Kochbuch mit 26 regionalen Rezepten, welches Sie gegen einen Unkostenbeitrag bei uns im Büro oder Shop erwerben können.

Meine Biosphäre - Winter 2021/22

40 Jahre Volksbefragung

Vor genau 40 Jahren, am 7. Dezember 1980, wurde durch eine Volksbefragung die großtechnische Erschließung der „Nockalm“ verhindert.

Am 1. Jänner 1987 wurde aus dem Natur- und Landschaftsschutzgebiet
der Nationalpark Nockberge, der nach einem mehrjährigen, partizipativen Prozess in einen Biosphärenpark umgewandelt wurde und sich seit dem 11. Juli 2012 offiziell
als UNESCO Biosphärenpark Kärntner Nockberge bezeichnen darf.